Coronainformationen


Änderung der Regelung zur Maskenpflicht an Grundschulen

Ab dem 18. 10. 2021 besteht für Schüler/-innen der Grundschulen in den Klassenzimmern keine Maskenpflicht mehr. Auf den Begegnungsflächen (Flure, etc.) bleibt die Maskenpflicht weiterhin bestehen.

Beim Auftreten einer Corona- Infektion in einer Klasse, tritt die Maskenpflicht im Klassenzimmer wieder für die Dauer von 5 Schultagen (analog zur täglichen Testung) in Kraft .

 

Coronatests künftig drei Mal die Woche

Ab Montag, den 27.9.2021 müssen statt der bisher üblichen zwei Testungen drei Tests je Schulwoche durchgeführt werden.

Die Testtage sind künftig Montag, Mittwoch und Freitag.

 

 

Elternbrief zum Schuljahresanfang

Download
Elternbrief zum Schuljahresanfang
Elternbrief Schuljahresanfang21 (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.9 KB

Merkblatt für Reiserückkehrer

Download
Merkblatt für Reiserückkehrer
05_Anlage B_Merkblatt für Reiserückkehre
Adobe Acrobat Dokument 27.4 KB

Lockerung der Maskenpflicht

Ab Montag, den 21. Juni müssen die Kinder auf dem Schulhof und im Klassenzimmer keine Maske mehr tragen. Im Schulgebäude und auf den Toiletten besteht jedoch weiterhin Maskenpflicht.

 

20.06.21

Regelbetrieb nach den Pfingstferien

Aufgrund der aktuell sinkenden Infektionszahlen dürfen wir nach den Ferien wieder alle Kinder in der Schule begrüßen. Wir freuen uns über mehr Normalität im Schulalltag.

 

06.06.21

Schulbetrieb nach den Osterferien

In der Woche vom 12.04.-16.04.21 findet kein Präsenzunterricht, sondern Fernlernunterricht statt. 

Weiter Informationen entnehmen Sie dem Elternbrief bzw. erhalten Sie von den Klassenlehrern.

Download
Elternbrief 07.04.21
Elternbrief Corona12 (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB

Maskenpflicht an der Grundschule

NEU: Auf dem Schulgelände von Grundschulen in öffentlicher oder freier Trägerschaft besteht für alle Personen die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske oder eines FFP2-Atemschutzes oder - soweit es sich um Schüler*innen handelt – einer medizinischen Maske oder einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Maskenpflicht umfasst alle Räume und Flächen im Schulgebäude (bspw. Unterrichts- und Fachräume, Begegnungsflächen wie Flure, Gänge und Treppenhäuser, Toiletten, Verwaltungsbereich, Lehrerzimmer) und im freien Schulge-lände und umfasst grundsätzlich die Zeit des gesamten Aufenthalts auf dem Schulgelände. Davon umfasst sind auch außerunterrichtliche Betreuungsangebote wie Ganztagsbetreuung und verlässliche Grundschule.

Es finden die in § 3 Absatz 2 Nr. 1, 2 und 6 CoronaVO benannten Ausnahmen Anwendung; für schulpflichtige Kinder unter 6 Jahren wird das Tragen einer medizinischen Maske empfohlen.

Zudem bestehen Ausnahmen hiervon für das Schul- und Betreuungspersonal nach Erreichen des jeweiligen Arbeitsplatzes, sofern nicht weitere Personen anwesend sind, während der Pausen im Freien, sofern der Abstand zu anderen Personen mindestens 1,5 Meter beträgt. Darüber hinaus gilt für Absatz 4, dass aus wichtigen pädagogischen Gründen oder bei akut auftretenden Beeinträchtigungen unter strenger Einhaltung der übrigen Hygienebestimmungen und insbesondere des Abstandsgebotes vorübergehend auf das Tragen einer Maske verzichtet werden kann. Die Ausnahmen sind auf das zwingend erforderliche Maß zu begrenzen.

Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, die ihre Kinder zu Schule bringen oder von dort abholen, sind während des Aufenthalts im Umkreis von 50 Metern um Schulen im öffentlichen Raum außerhalb der Schulferien montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 18 Uhr zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet.

Es gelten die Ausnahmen des § 3 Absatz 2 Nr. 1, 2 und 6 CoronaVO.

 

15.03.21

 

Download
Elternbrief Maskenpflicht 18.03.21
Elternbrief Corona11 (1).doc
Microsoft Word Dokument 56.0 KB

Information zur Öffnung am 15.März

Download
Elternbrief 15.03.
Elternbrief Corona10 (1).doc
Microsoft Word Dokument 55.5 KB

Schrittweise Öffnung ab 22.Februar

Die Grundschulen in Baden-Württemberg werden ab Montag, den 22. Februar schrittweise (im Wechselmodell) geöffnet.

Hierbei sollen jeweils zwei Klassenstufen mit je halber Klassenstärke, für 10 Stunden pro Woche unterrichtet werden. Wie schon im Frühjahr, als wir ein ähnliches Modell hatten, werden wir jedes Kind der jeweiligen Klassenstufen pro Tag zwei Stunden in Präsenz unterrichten. Die Notbetreuung in der bisherigen Form und Stärke wird aufrechterhalten.

 

Mehr Informationen entnehmen sie dem Elternbrief.

 

12.02.21

Download
Elternbrief 12.02.
Elternbrief Corona9 (1).doc
Microsoft Word Dokument 56.0 KB

Elternbrief zur Halbjahresinformation

Download
Elternbrief zur Halbjahresinformation
Elternbrief Corona8 (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.1 KB

Notbetreuung vom 18.01. - 29.01.

Download
Elternbrief 14.01
Elternbrief 14.01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.5 KB
Download
Anmeldung Notbetreuung Grundschulkinder
Anmeldung Notbetreuung Grundschulkinder
Adobe Acrobat Dokument 347.9 KB